Kreisverband Prignitz-Ruppin

Die NPD in der Prignitz und Ostprignitz-Ruppin

Die Kreisgebietsreform in Brandenburg scheint Geschichte zu sein. Die realitätsentrückten Mitglieder der rot-roten Landesregierung haben endlich zur Kenntnis genommen, dass die Brandenburger diese Reform ablehnen und dass sie spätestens im Rahmen einer Volksabstimmung gestoppt worden wäre. Leider zieht Ministerpräsident Dietmar Woidke aus seinem grandiosen Scheitern nicht die richtigen Konsequenzen – sein Rücktritt wäre mehr als
In den letzten Jahren sind deutlich mehr als zwei Millionen Menschen über das Asylticket nach Deutschland gekommen. Das originäre Ziel des Asylrechts ist der zeitweilige Schutz für politisch Verfolgte. Grundsatz geltenden Rechts ist es, dass abgelehnte Asylbewerber in die sicheren Drittländer abgeschoben werden, über die sie nach Deutschland eingereist sind. Dies betrifft einen Großteil der
Die Brandenburger SPD ist ein Chaos-Verein. Die SPD-geführte Landesregierung will eine Kreisgebietsreform, bei der der ganze Süden Brandenburgs mit über 400.000 Einwohnern und der doppelten Fläche des Saarlands ein einziger Landkreis wird. Nachdem die Regierung nach unzähligen steuerfinanzierten Bürgerdialogen endlich eingesehen hatte, dass diese Kreisreform nicht erwünscht ist, ruderte sie etwas zurück. Sie verzichtete aber
OBEN