Ein guter Tag, um „Nein“ zur Spaltung unseres Volkes zu sagen! Heute vor 32 Jahren brachten die Bürger der DDR etwas zustande, das nicht nur Weltgeschichte schrieb, sondern unzählige Familien und Freundschaften wieder zusammenführte, die jahrzehntelang gewaltsam durch politische Herrschaftsverhältnisse und Ideologien getrennt wurden. Die Deutschen erkämpften auf der Straße eine friedliche Revolution. Während der

Was von Beobachtern der Finanz- und Geldpolitik der letzten Jahre seit Langem prognostiziert wurde, schlägt nun mit aller Macht zu. Die Rettung von Pleitebanken, die Haushaltssanierung von Krisenstaaten, das dauerhafte Anwerfen der Druckerpresse durch die EZB und die billionenverschlingende „Stabilisierung“ der internationalen Finanzmärkte haben eben irgendwann ihren Preis. Wer konnte auch so naiv sein, zu

Axel Michaelis Bekanntlich hängt alles mit allem zusammen und so darf es niemanden verwundern, daß auch zunächst kleine Veränderungen im Wirtschaftsgefüge eines Landes oder einer Wirtschaftsregion große Auswirkungen haben können. Wer also glaubt, daß trotz z.B. der künstlichen Verteuerung von Energie durch EEG-Umlagen und CO2-Abgaben, durch Auflagen und planwirtschaftliche Eingriffe, Gebote und Verbote für die

Explodierende und vielerorts kaum noch bezahlbare Mieten sind ein klares Ergebnis jahrelanger Versäumnisse beim sozialen Wohnungsbau. Ein wachsender Niedriglohnsektor geht auf die politisch gewollte Deindustrialisierung unseres Landes und die Auslagerung von Produktivarbeitsplätzen ins billigere Ausland zurück. Wer noch Arbeit hat, muss sich den Weg dorthin angesichts mehrfacher Besteuerung des dafür erforderlichen Kraftstoffs erstmal leisten können.

Telegram: Wege gegen die Zensur

Positionen, wie sie die NPD vertritt sind im Kreuzfeuer der Zensur. Staat, Initiativen und systemrelevante Konzerne aus dem BigData Bereich (Facebook, Youtube, Instagram) probieren Enthüllungen und systemkritische Positionen möglichst aus der öffentlichen Debatte auszuschließen. Unter Verweis auf die eigenen Regenbogen-Toleranz-BLM-AGB’s werden einzelne Beiträge und Seiten zum Verstoß und werden gelöscht, ihre Reichweite vernichtet oder kaltgestellt.

Heute vor 60 Jahren wurde eines der größten Verbrechen in unserem Land begangen – von Deutschen an Deutschen. Der Bau der Berliner Mauer zementierte die Teilung zwischen der Bundesrepublik und der DDR und zerriss Familien und Freundschaften. Viele vor allem junge Deutsche fanden an der Mauer ihren Tod, weil sie auf der Suche nach Freiheit

Heutzutage will jeder „bunt“ sein. „Bunt“ steht nicht nur für sexuelle Diversität, sondern auch für Toleranz gegenüber fremden Kulturen, für eine zur Schau getragene Weltoffenheit. „Bunt“ ist der politische Modetrend schlechthin, wer da nicht mitmacht, kann schnell am Pranger stehen. Wenn man den Regenbogen-Kult lächerlich findet, gilt man als homophob. Wenn man sagt, dass auch

Offener Brief an Viktor Orbán

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Orban, liebe Ungarn, aus aktuellem Anlass wenden wir uns an Sie, um deutlich zu machen, dass das Bild, das in den letzten Tagen über die Medien von Deutschland gezeichnet wurde, nicht dem entspricht, wofür die Mehrheit der Deutschen steht. Im Vorfeld, am Rande und im Nachgang des EM-Spiels zwischen der deutschen

Wie kann man als Fußball-Spieler sicherstellen, auf jeden Fall – völlig unabhängig vom sportlichen Abschneiden – bei der aktuellen Europameisterschaft als Sieger vom Platz zu gehen? Statt einer Kapitänsbinde präsentiert man eine Armbinde in den Regenbogen-Farben, setzt damit ein Zeichen für mehr Toleranz und Respekt gegenüber Homosexuellen, Diversen usw. usf. So hat es der Torwart