Kreisverband Barnim

die NPD im Barnim und der Uckermark

Es ist ja keineswegs so, als könnte man die jährlich zweistelligen Milliardenbeträge, die uns die Asylpolitik sowie hinzukommende Ausgaben im Rahmen der zumindest so genannten Entwicklungshilfe verursachen nicht auch anderweitig für Investitionen innerhalb Deutschlands oder familienpolitische Maßnahmen verwenden. Nur ist der etablierten Politik der nationaldemokratische Grundsatz „deutsches Geld für deutsche Aufgaben“ bedauerlicher- oder sogar verhängnisvollerweise
Selten wurde über einen Aprilscherz so eifrig und mit Schaum vor dem Mund diskutiert wie über die Abschiebechallenge der NPD. Vielleicht resultierte der Eifer daraus, dass dieser Scherz einen Kern hatte, der ans Eingemachte des geistigen Fundaments der hiesigen Herrschenden geht. Was war passiert? Am 1. April twitterten zahlreiche NPD-Funktionsträger, Mitglieder und Sympathisanten, wen sie
Um Missverständnissen vorneweg gleich vorzubeugen: Es ist nichts dagegen einzuwenden, dass sich junge Menschen politisch einmischen und für ihre Zukunft auf die Straße gehen. Auch ist die Erhaltung der Natur ein Herzensanliegen von uns Nationalisten. Die oberflächliche Debatte zum Schulschwänzen sollte nicht dazu missbraucht werden, den Protest der Schüler ohne inhaltliche Auseinandersetzung zu diskreditieren. Es
OBEN