Kreisverband Barnim

die NPD im Barnim und der Uckermark

Die NPD trägt keine Kippa

Mittwoch, 25 April 2018 von
Bundeskanzlerin Merkel beklagt neue, importierte Formen des Antisemitismus. Auch erklärte sie bereits vor rund zehn Jahren, dass die Sicherheit Israels deutsche Staatsräson sei. Bundesaußenminister Heiko Maas sagte kürzlich, dass Angriffe gegen Juden sich gegen uns alle richten. Alle Deutschen müssten ein Zeichen gegen Antisemitismus setzen.
Nachdem der stellvertretende NPD-Landesvorsitzende und Cottbuser Stadtverordnete Ronny Zasowk einen offenen Brief an Brandenburgs Wissenschaftsministerin Dr. Martina Münch verfasst hatte, in der er ihre zum Teil skandalösen Äußerungen im Rahmen der RBB-Sendung „Cottbus unerhört?!“ kritisierte, hat Münch ihm nun geantwortet. Sie ging auf die wesentlichen Kritikpunkte ein, tätigte aber weitere Äußerungen, die einerseits weitere Fragen
Die Sitzung der Cottbuser Stadtverordnetenversammlung förderte wieder einige Fakten zutage, die man eigentlich nur als skurril bezeichnen kann. So erläuterte Bürgermeisterin Marietta Tzschoppe, dass man in dem Fall eines kriminellen jungen Migranten aus Syrien nicht von der negativen Wohnsitzauflage Gebrauch gemacht habe, weil er sich nun nicht mehr der Schulpflicht verweigere und auch sein Vater
OBEN