„Asylbewerber erhalten leere Wohnungen“: Dies war die Überschrift eines Artikels in der Märkischen Oderzeitung vom 29. August 2013. In dem Artikel geht es um die Unterbringung der Asylbewerber, speziell wurde über das Asylantenheim in Prenzlau berichtet. Es herrscht kein Chaos und kein Engpass, aber die Ausländerbehörde und die Heimleitung sind vorgewarnt: In diesem Jahr müssen

Während über den Wiederaufbau der Garnisonkirche weiterhin vehement gestritten wird und es als großer politischer Skandal galt, daß vor einigen Monaten Unbekannte in Potsdam NPD-Plakate präsentierten, auf denen der Wiederaufbau der historischen Garnisonkirche gefordert wurde, scheint es im Lager der etablierten Parteien Konsens zu sein, daß Steuergelder besser für den Aufbau von jüdischen Synagogen verwendet

Der designierte Ministerpräsident Brandenburgs, Dietmar Woidke (SPD) kann schon jetzt als Kahlschlagspolitiker bezeichnet werden. Unter seiner Ägide als Innenminister wurde das brandenburgische Polizeiwesen in einem derart massiven Umfang ausgedünnt, sodaß die innere Sicherheit vielerorts nicht mehr gewährleistet ist. Bereits kurz nach der Abschaffung der Grenzkontrollen zu Polen hin brachte er es fertig, ganze Polizeieinheiten zu

Der NPD-Kreisverband Lausitz hat am Sonnabend, den 24.08.2013 zwei Kundgebungen gegen den zunehmenden Asylmißbrauch und die massive Einwanderung in den Sozialstaat durchgeführt. Jeweils eine Stunde informierten die Mitglieder der NPD und der Jungen Nationaldemokraten (JN) über die Kosten und die Konsequenzen für die innere Sicherheit. Als Redner fungierte bei beiden Kundgebungen der stellvertretende NPD-Landesvorsitzende Ronny

Klartext in Oberhavel

Auf der August-Veranstaltung der NPD- Oberhavel befaßte sich der stellv. Landesvorsitzende (und frühere Kreisvorsitzende) Thomas Salomon u.a. mit der Ausspähaktion amerikanischer und britischer Geheimdienste. Es sei auffällig, daß die zentrale Frage in diesem Zusammenhang weder in den Funk- noch in den Druckmedien eine Rolle spielte: Auf welcher rechtlichen Grundlage existieren eigentlich amerikanische Abhörzentralen auf bundesdeutschem

Seit einiger Zeit spielt sich in der Stadt Brandenburg an der Havel ein Szenario ab, welches stellvertretend für den Alltag in einem kranken System, das sich mit dem Begriff der Demokratie schmückt, benannt werden kann. Die Berliner Zeitung „Der Tagesspiegel“ berichtet über einen 45-jährigen Mann, der in Brandenburg/Havel und Potsdam an Schulen und Kindergärten Kindern

„Schön, daß ihr hier seid“, sagt eine junge Frau den NPD Aktivisten, die am Sonnabendvormittag in der Havelstadt eine Kundgebung zum Thema „Kinder schützen – Familien stützen! Konsequent gegen Kindesmissbrauch!“ abhalten. Sie beschwert sich über die verfehlte Informationspolitik der Behörden zum Thema Sicherheit. Sie ist sehr besorgt, denn in ihrer direkten Nachbarschaft lebt ein Mann,

Mitglieder des NPD-Ortsbereichs Cottbus haben am Mittwoch, den 07.08.13 eine Mahnwache mit Infostand im Cottbuser Stadtteil Spremberger Vorstadt durchgeführt. Die Mahnwache stand unter dem Motto „Deutsches Geld für deutsche Interessen! Gegen weitere Rettungspakete für EU-Pleitestaaten und internationale Zockerbanken!“. Über zwei Stunden hinweg informierten die NPD-Aktivisten Passanten und Anwohner über die fatale Politik der etablierten Parteien,

Der NPD-Landesverband Brandenburg hatte für Sonnabend, den 03.08.13 zwei Kundgebungen vor Asylbewerberunterkünften angemeldet, um den Protest gegen den zunehmenden Asylmißbrauch und die Erpressung des Staates durch hungerstreikende Asylanten auf die Straße zu tragen. Im Rahmen des Aktionstags sollten zwei Kundgebungen – je eine in Eisenhüttenstadt und Fürstenwalde – stattfinden. Die Kundgebung in Fürstenwalde konnte ohne