Wie uns soeben mitgeteilt wurde, kam es zu einer Demonstration von Joachimsthaler Bürgern gegen den Kinderschänder Werner K. Bereits vor einer Woche berichteten wir über die Rückkehr des Triebtäters. Die andauernde Untätigkeit der “Staatsmacht” im Fall des Werner K. hat nun einige Bürger zur Tat schreiten lassen. Und so machten sie von ihrem Grundrecht laut

Bericht aus dem Kreistag in Lübben

Zum Ablauf der Sitzung läßt sich folgendes vermerken: Die obligatorische Antrittsrede des Alterspräsidenten Dr. Pfannenschwarz widmete sich zum einen Teil den sozialen Problemen im Land, welche er auszugsweise auch benannte. Schlichtweg vergessen hat er dabei, selbstkritisch zu erwähnen, daß auch er, als Teil des Systems, einen Anteil daran hat. Zum anderen gehört es ja auch

Der Biesenthaler Stadtverordnete und Barnimer Kreistagsabgeordneter der NPD, Mike Sandow, zeigte sich bestürzt über den Tod des Patrick B., der aus dem Biesenthaler Ortsteil Danewitz (Barnim) kommt. Patrick wurde bei einem Einsatz im Nordosten Afghanistans getötet. “Einmal mehr können wir hier das Ergebnis einer menschenverachtenden Politik der herrschenden Klasse sehen. Da werden unsere Jungs in

Ein gewisser Unterhaltungswert kann der Debatte im brandenburgischen Landtag vom 15. Oktober 2008 durchaus bescheinigt werden. Eigentlich wollte sich der ehemalige Vorsitzende der Arbeiterverräterpartei SPD und amtierende Ministerpräsident Brandenburgs, Matthias Platzeck, besorgt über die aktuelle, mittlerweile auch Europa und damit Deutschland einholende Finanzkrise zeigen. Er argumentierte, daß der Sozialismus versagt habe und die katastrophalen Folgen

Tags

Die Wahlplakate der Parteien sind größtenteils aus dem Cottbuser Stadtbild verschwunden, auf denen unter anderem zu lesen war, daß sich die etablierten Systemparteien für den Erhalt der Gebäudewirtschaft Cottbus und des Carl-Thiem-Klinikums im städtischen Besitz stark machten. Und mit den Plakaten verschwand auch die Glaubwürdigkeit des Parteienkartells, welches das Privatisierungsvorhaben doch erst in die Debatte

Wer bürgt wird erwürgt

Unter dem Motto: Keiner weiß was los ist und alle machen mit, sind die Kassen geplündert, mit deutschem Geld in europäischer Währung fremde Banken gerettet, fremde politische Systeme unterstützt, fremde Länder beschützt und Dagobert in Entenhausen vor der Vogelgrippe-Keulung bewahrt. Die Börsen stürzen ab. Wer stocherte denn da so eifrig im Morast der Profitgier und

12 345 678 910 oder Milli Meter

Wenn kein Geld da ist, zählt man eben die Bürger. Das Bundeszentralamt für Steuern findet das gut. Ob die Daten verschlüsselt , verkauft oder verbummelt werden, ist ja egal, denn auf einen Datenskandal mehr oder weniger kommt es nicht an! Hat jemand etwas zu verbergen? Schäuble nicht? Schön! Hoch lebe der gläserne Bürger, Empfänger von

Vorab wollen wir unseren Dank denen aussprechen, die sich trotz der massiven Hetze unserer politischen Gegner ihren Verstand nicht haben vernebeln lassen und die politische Alternative in unserem Lande, die NPD, wählten, Danke! Die Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) trat erstmalig in ihrer Parteiengeschichte zu einer Wahl im Havelland an. Durch das Votum der Wähler konnten

4,6 Prozent – Wir sagen danke

Der NPD Kreisverband Dahmeland bedankt sich bei seinen Wählern für das entgegengebrachte Vertrauen. Mit 4,6 Prozent im Landkreis Dahme – Spreewald wurde das anvisierte Ziel von 5 Prozent nur knapp verpaßt. Im zukünftigen Kreistag Dahme – Spreewald werden nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis mit dem Polizisten im Ruhestand Gerhard Müller, dem selbständigen KFZ-Meister Frank Knuffke